TRAINING IM TATV

PROFESSIONELL TRAINIEREN
Entdecke die Welt des Tennis im TATV

Letzte Station auf der Abschiedstour in der RLSW

TC Ettenheim 1 : TA TV Vaihingen 1  7:2 

Leider konnten wir uns den Spruch von Boris Becker während der ganzen Saison nicht zu eigen machen. Der Verbleib in der RLSW war bereits vor den letzten zwei Spieltagen in weite Ferne gerückt. Trotzdem wollte sich die Mannschaft mit einem weiter geschrumpften Kader angriffslustig und nicht ohne die entsprechende Gegenwehr aus der Liga verabschieden. Die zweijährige Reise der Herren 60 in der Regionalliga Süd-West Liga endete nun symptomatisch mit der weitesten entfernten Begegnung in Ettenheim.

Ohne Uwe, der sich, um einen neuen Biss zu holen zu einer OP vereinbart hatte und ohne Hermann, der beim aktuellen Grand Slam Turnier in Wimbledon neue Ideen für seine weitere Tenniskarriere abschaut, blieben gerade mal noch 6 Stammspieler übrig. Dank an Dieter Büchner von den Herren 70, dass er diese Reise trotz nicht sicherer Einsatzgarantie mit angetreten ist.

Spielbericht: Leider gibt es auch in dieser letzten Begegnung nicht viel positives zu berichten. Alle Einzel gingen bis auf zwei Matches mit 1:6 und 0:6, oder 0:6 und 0:6 an die Gegner. Ausnahme: Albrecht Haug und Manne Wolf verloren beide ihren ersten Satz, erkämpften sich aber beide den Satzausgleich und setzten durch viel Kampfgeist ihre Gegner jeweils im 10er mit 10:7 matt. Spielstand nach den Einzeln 2:4.

Drei Doppel zu gewinnen war bei der Klasse der Gegner Utopie. Und so geschah es dann auch, dass alle Doppel wieder an die Ettenheimer gingen. Endstand somit 2:7!

Nun, das RLSW - Abenteuer Herren 60 ist nach zwei Jahren zu Ende gegangen und wo die Reise nächstes Jahr hingehen wird ist so unsicher wie nie zuvor. Der Kader bröckelt extrem. Die zehn kleinen Herren 60 Negerlein lösen sich so langsam auf. Es wird schmerzhafte Abgänge geben, die nicht gleichwertig zu ersetzen sind. Vielleicht ist das der Enttäuschung der negativen Ergebnisse geschuldet, oder der Frust über mangelnde Einsatzzeiten Einzelner, oder auch die Nichterfüllung der eigenen Erwartungen. In die Köpfe der Betroffenen kann man nicht hineinschauen…. !

In welcher Zusammensetzung man im Jahr 2020, in welcher Liga, in welcher Altersklasse, ob Herren 60 oder Herren 65, dann eine Mannschaft stellen kann ist völlig offen. Vielleicht ist diese Truppe nun auch Geschichte.

Ich bedanke mich bei allen die in der Vergangenheit immer bereit waren alles für die Mannschaft zu geben, ihre Zeit geopfert haben…. wobei es kein Opfer sein sollte in einer tollen Mannschaft mitwirken zu können und Zeit für sie zu haben …. und Spaß an den sportlichen Wettkämpfen mit anderen tollen Spielern hatten. Meinen Teil dazu habe ich beigetragen und ich danke auch den tollen Menschen, die die Mannschaft und den MF unterstützt haben! Dazu zählen wie immer Marika, Natalie und Werner, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass bei den Heimspielen und Trainingsabenden alles reibungslos und ohne viel Aufsehen organisiert und abgewickelt werden konnte.

Ich wünsche allen weiterhin viel Spaß an ihrem Tennissport, in welcher Mannschaft und wo auch immer!

© E. Jung 2019

 

Die_Würfel_sind_gefallen.jpg